Ein Psalm | Ehre dem Ehre gebührt – von Ewigkeit zu Ewigkeit

WILLKOMMEN 🙂 HIER IM BLOG!

Ein 1. Psalm

Ehre dem Ehre gebührt – von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Im Mutterleib hast Du mich bewahrt und im Licht der Geburt warst du dabei. Von Ewigkeit her hast du meinen Namen bestimmt und darauf geachtet, dass das Meer mich nicht greifen konnte. Selbst der Passat im Wind gehorchte deiner Hand und deine Engel flogen zur Rettung mit. Rotten mussten weichen und ich ging hindurch. Du achtest darauf, dass dein Plan zur Vollendung kommt. Ich kannte dich noch nicht, ich suchte dich und du ließest dich finden. SELA.

Mein Weg wurde hell, meine Füße bekamen eine Leuchte. Ich durfte lernen und forschen und du gabst mir eine Heimat. Dein Königreich wurde mir wichtiger als die Reiche dieser Welt. Eine Gazelle sprang über meinen Weg und erfreute das Herz meiner Jugend. Mein Köcher ist voller kräftiger Pfeile. Ein Pfeil für jede Himmelsrichtung. Dazu eine Biene, welche deine Offenbarung geben wird und die Blüten bestäubt. Gott Du bist mein Heil und Du gabst noch den Heilenden hinzu, der die Verwundeten aufliest. SELA.

Denke ich an Zeiten, wo ich deine Leuchte verdeckte, sehe ich mit Scham darauf und bin dankbar für dein Blut. Du führst durch Täler und gehst mit mir über Berge und selbst in der Wüste bist du der Fels der Lebenswasser spendet. Mein Odem sagt unter Tränen danke. Danke Vater, Sohn und Heiliger Geist. SELA. Amen!

Christian Koch – geschrieben 2008 und upgedatet 2017

Stetig weiter auf Seinem Weg – Shalom 
Susanne & Christian 🙂